fbpx

ganzheitlich - persönlich - kompetent

+43 (0) 676 67 21 499 office@arinio.at unser Blog

Setze deine guten Vorsätze um, indem du den KriegerIn in dir (wieder)entdecktst

Setze deine guten Vorsätze um, indem du den KriegerIn in dir (wieder)entdecktst

Um deine Vorsätze umsetzen zu können brauchst du Zugang zum inneren Krieger, zur inneren Kriegerin. Diese kraftvolle Energie wohnt in jedem von uns und wartet darauf, ausgedrückt werden.
Nun hat der Krieger natürlich einen sehr negativen Beigeschmack. Man denkt gleich an Kriege, Tod und Mord – und das mit Recht. Im derzeitigen Ausdruck der Krieger-Energie sehen wir nämlich größtenteils die völlig unterentwickelten Aspekte davon – wie z.B. Gewaltausbrüche, Wut, Rache, sich selbst und anderen etwas beweisen wollen usw. Der Krieger in Vollendung hat Eigenschaften, die mit dem bloßen Erreichen von etwas durch Gewalt nichts zu tun haben. Diese wären:

-> Entschlossenheit,
-> einer höheren Sache dienen
-> strategisch vorgehen und auch wissen wann es besser ist, zu weichen
-> emotionslos (=ohne groß drüber nachzudenken) zu tun, was notwendig ist, um das Ziel zu erreichen
-> Mitgefühl und Sanftmut
-> kann sich eine Fähigkeit bis zur Perfektion aneignen
-> nicht viel grübeln, sondern handeln
-> ist sehr mutig
-> übernimmt volle Verantwortung für sein Handeln
-> ist im positiven Sinne ehrgeizig und zielstrebig
-> Krieger in Vollendung ist in der Lage, große Schmerzen zu ertragen, wenn es notwendig ist
-> ist in hohem Maße geduldig
-> ist liebevoll im Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen

Nun hört sich das an, als würdest du in Ritterrüstung und einer langen Lanze durch die Gegend laufen müssen, um den Krieger in dir zu entdecken, doch dieses praktische Beispiel soll dir einen Krieger in Vollendung in unserer westlichen Zivilisation näherbringend:

Beispiel Therapeut:
Seine Waffen sind seine Therapiegeräte, oder sein Licht und andere Energien. Er setzt sie ein, um dem Klienten/Patienten zu dienen und dessen Probleme zu lösen. Er ist dabei bereit, emotionslos alles zu tun das notwendig ist, um das Wohlergehen des Klienten zu ermöglichen. Es geht nicht darum zu beweisen, was für ein toller Therapeut er ist. Er stellt seine eigenen Bedürfnisse niemals über jene des Klienten. Er hat ein großes Vertrauen in sich selbst und seine Fähigkeiten, und wenn er entscheidet, dass er dem Klienten nicht helfen kann, scheut er nicht davor zurück, eine andere Strategie einzuschlagen bzw. jemand anderen vorzuschlagen, der oder die dem Klienten besser helfen kann. Er beherrscht sein Handwerk und ist unablässig daran interessiert, besser zu werden. Selbst wenn er mal müde, ausgelaugt ist lässt er das nicht am Klienten aus. Er ist im hohen Maße belastbar. Er weiß genau wann er Erholung braucht und sich eine Auszeit gönnen muss. Das macht er ohne schlechtes Gewissen und hat immer einen Blick für das Große Ganze. Er scheut auch nicht davor zurück, eine Behandlungsmethode über Bord zu werfen und zu „zerstören“, um Platz für neues zu erschaffen.

Wie du siehst braucht der moderne Krieger keine Waffen im engen Sinne, um wahrhaft für eine hohe Sache kämpfen zu können. Es finden sich viele Krieger in den unterschiedlichsten Bereichen – der entschlossene Firmeninhaber, der seine Firma voran bringen möchte, der Arzt der Überstunden schiebt um seinen Patienten dienen zu können, der Wirt der alles daran setzt, dass die nächste Veranstaltung perfekt ist, jemand, der in einer Notsituation das unmögliche schafft und vor keiner Gefahr zurückweicht, der Sportler, der jeden Tag bis an sein Limit geht, um seinem Team zu dienen usw.

Wie entfalte ich den Krieger in mir?

Zunächst einmal: Die Energie des Kriegers wohnt dir schon inne. Genauso wie du von Geburt an kauen, schlucken, Laute geben kannst ist auch der Krieger oder die Kriegerin in dir – diese Kraft wird vermutlich überschattet von den negativen Aspekten des Kriegerdaseins – zumindest dann, wenn du nicht das Gefühl hast, dass die positiven Aspekte ausdrückst und lebst. Um also die Entschlossenheit des Kriegers zu entwickeln musst du nicht zum Krieger werden, sondern alle Schattenseiten des Kriegers in dir annehmen und transformieren. Hier seien einige dieser sogenannten Schattenseiten erwähnt:

Die negativen Seiten der Kriegerin, des Kriegers:

-> Mangel an Mitgefühl
-> dient keiner höheren Sache, sondern nur sich selbst um seine egoistischen Ziele zu verwirklichen ist ihm jedes Mittel Recht
-> Gibt immer nur Vollgas, komme was wolle, ohne Rücksicht auf Verluste
-> Versucht sich selbst oder Mitmenschen etwas zu beweisen, um Lob und Anerkennung zu ernten
-> Wenn es unangenehm wird, weicht er zurück.
-> keine Entschlossenheit wenn es darum geht, veraltetes hinter sich zu lassen
-> sucht Ausreden, um etwas zu tun oder zu lassen
-> denkt zu viel über eine Sache nach, zweifelt und grübelt
-> hat Schwierigkeiten, klare Entscheidungen zu treffen und die Verantwortung für die Konsequenzen zu übernehmen
-> Weicht jeder Konfrontation aus um ja „Harmonie“ zu bewahren, oder sucht aktiv die Konfrontation um etwas zu beweisen
-> sagt nicht, was er denkt oder fühlt
-> hat wenig Vertrauen in sich
-> scheut vor neuen Herausforderungen
-> wird aggressiv aus Angst heraus
-> wird sehr passiv und zurückgezogen, aus Angst heraus
-> respektiert das Weibliche nicht oder eben so wenig das Männliche

Die Liste ist natürlich nicht komplett. Wenn du dich in eines dieser Aspekte siehst, dann ist es an der Zeit, dir selbst dafür zu vergeben und dich so anzunehmen, wie du bist. Darin steckt große Transformationskraft. Wen du die Gefühle, die du durch dein (Fehl)Verhalten versuchst zu unterdrücken, zugelassen hast, kann die wahre Kriegerin, der wahre Krieger in dir Schrittchen für Schrittchen zum Ausdruck kommen. Dann wirst du sehen wie einfach das ist, deine guten Vorsätze fürs neue Jahre (oder was immer du dir vornimmst) umzusetzen – das wird dann zu deiner zweiten Natur.

Ich hoffe dieser Artikel gibt dir einige Denkanstöße und hilft dir dabei, den inneren Krieger in dir zum Ausdruck zu bringen.

Viel Freude dabei 🙂

Author Info

Aloisia Derin

Ich bin Hara Shiatsu-Praktikerin & Energetikerin und Leiterin des Arinio, Zentrum für Körper- & Energiearbeit, und Mitbegründerin von Locotino.de, dem virtuellen spirituellen Coach. Durch eine schwere Krankheit in der Kindheit, welche ich nunmehr als Wegweiser sehe, bin ich zu alternativen Medizin, TMC und Energiearbeit gekommen. Ich freue mich sehr, Menschen auf dem Weg zu Wohlbefinden und Lebensfreude unterstützen zu können. Die Erfolgserlebnisse meiner KlientInnen sind mein Antrieb und zusätzlich meine Familie, bestehend aus meinen zwei Söhnen und meinem wunderbaren Mann, der mir stets eine große Stütze ist.

Comments ( 2 )

  • Rosi Demmer

    Der Artikel war sehr interessant. Habe mich bei einigen positiven aber auch negativen Seiten der „Kriegerin“ erkannt und wurde nachdenklich…..

  • Gottfried Kraml

    Super toll diese Information ich glaube damit kann man einiges schaffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Verwendung dieser Webpräsenz stimmen Sie zu, dass Cookies verwendet werden. weitere Info

Schließen